MDGs

„Immer, wenn wir einen Menschen aus dem Leben in Armut erlösen, verteidigen wir Menschenrechte. Und immer wenn wir versagen, verraten wir Menschenrechte.“
Kofi Annan, ehemaliger UN-Generalsekretär

Die Vertreter von 189 Staaten einigten sich im September 2000 in New York auf die Millenniumserklärung. Sie bekannten sich zu einem Katalog grundsätzlicher, verpflichtender Zielsetzungen – darunter etwa Demokratisierung, Gleichberechtigung und Umweltschutz. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der UN, der Weltbank, der OECD und mehreren NGOs erarbeitete 2001 eine Liste von Zielen zur Umsetzung der Vorgaben der UN-Millenniumserklärung. Diese acht Ziele für das Jahr 2015 wurden bekannt als die

Millennium-Entwicklungsziele

1 Ziel 1: Bekämpfung von extremer Armut und Hunger

2 Ziel 2: Primarschulbildung für alle

3 Ziel 3: Gleichstellung der Geschlechter / Stärkung der Rolle der Frauen

4 Ziel 4: Senkung der Kindersterblichkeit

5 Ziel 5: Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter

6 Ziel 6: Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und anderen schweren Krankheiten

7 Ziel 7: Ökologische Nachhaltigkeit

8 Ziel 8: Aufbau einer globalen Partnerschaft für Entwicklung

Damit die historische Chance, diese Ziele umzusetzen, auch genutzt wird, hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan die ehemalige niederländische Entwicklungshilfeministerin Eveline Herfkens als Sonderbeauftragte für die MDGs benannt. Sie leitete die weltweite Millenniumkampagne der Vereinten Nationen, die von der Überzeugung getragen wird, dass die Erreichung der MDGs in allen Teilen der Gesellschaft weltweit diskutiert werden muss.

Zweck der Kampagne ist es, die Ziele der Millenniumerklärung in den Fokus der Medien und Menschen zu rücken – und dauerhaft dort zu halten. Denn nur dann können sie erreicht werden. Die Politikerinnen und Politiker haben ein großes Versprechen abgegeben. Nun muss die Bevölkerung sie daran erinnern. Gleichzeitig benötigen die Regierungen der Unterzeichnerstaaten aber die Hilfe der Bürgerinnen und Bürger. Ohne ihre aktive Mitwirkung wird globale soziale Gerechtigkeit ein Lippenbekenntnis bleiben.

Deshalb informieren auch nationale Kampagnen über die Millenniumsentwicklungsziele. Dabei ist jeder aufgerufen mitzuarbeiten.
Dieser Aufforderung folgt nun auch Regensburg! Die United Nations Society Regensburg e.V. will zur Verbreitung der MDGs beitragen, um das Bewusstsein in der Bevölkerung für die Fragen sozialer Gerechtigkeit weiter zu fördern.

Weitere Informationen zu den MDGs:

Offizielle Seite der UNO über die MDGs: http://www.un.org/millenniumgoals/
Die weltweite MDGs-Kampagne: http://www.millenniumcampaign.org/
Die MDGs-Kampagne in Deutschland: http://www.millenniumcampaign.de/